Institut für Kreativität und Pädagogik, Marielle Seitz - München

Unser Institut ist von der Regierung von Oberbayern als weiterbildende Schule nach § 4 Nr. 21 anerkannt. Wir arbeiten auf der Basis der Montessori Pädagogik.

KREATIVpädagogik

Lernen braucht Kreativität und Kreativität braucht Lernen!

Die Kurse in KREATIVpädagogik geben den Teilnehmern die fachliche Qualifikation mit Kindern und Jugendlichen im kreativen Bereich zu arbeiten. Die Basis ist die Kunstpädagogik in der Philosopie von Rudi Seitz. Bestandteil der Ausbildung ist u. a. die von Marielle und Rudi Seitz entwickelte Förderung der Sinne der Kinder. Verschiedene Experimente und Spielideen mit dem von Marielle Seitz entwickelten Sinnesmaterial werden vermittelt und die Teilnehmer in ihren Ideen und Gestaltungen unterstützt.

Alle diese einzigartigen und wunderbaren Spiele, sinnlichen Erfahrungen und Experimente kann man mit Kindern und Jugendlichen ausprobieren und damit kreative Prozesse unterstützen. Durch kreative und kompetente Kursleiter lernen Sie Kreativitätstechniken und Kunstformen kennen. Außerdem wird in Reflexionen und Vertiefungen der Transfer zurpädagogischen und heilpädagogischen Praxis erarbeitet. Reflektieren im Handeln verbindet Theorie und Praxis. Dabei können Sie auf Ihrem – Ihnen bisher vielleicht nicht bekannten – Erfahrungsschatz aufbauen und Ihr Wissen und Können vertiefen. In unseren Kursen schaffen wir Freiräume und Möglichkeiten „Reflection-on-Action“ umzusetzen.

Dieses Umsetzen benötigt bildnerische Mittel und Techniken. Die Teilnehmer lernen in den Kursen interessante Techniken kennen, werden von kompetenten Referenten begleitet und haben unter fachkundiger Anleitung die Möglichkeit, eine umfassende Bandbreite bildnerischer Ausdrucksmittel (Papier, Farbe, Malen, Zeichnen, Drucktechniken, Modellieren, Holz-, Metallbearbeitung u. a.) auszuprobieren. Begegnungen mit anerkannten Künstlern gehören mit zum Angebot des Instituts für Kreativität und Pädagogik und sind fachlich und menschlich eine Bereicherung.
Diese Begegnungen ermöglichen persönliche Gespräche und wir erleben die Gestaltung von Ateliers und Kunstschulen.
Kreativität braucht möglichst gute Rahmenbedingungen. Wir bieten optimal und ästhetisch eingerichtete Räume und Anregungen für alle Sinne. Um kreativ zu sein brauchen wir Offenheit und Neugierde die Welt und uns besser kennenzulernen und den Mut zu gestalten. Alle Menschen haben dazu grundsätzlich die Anlage und auch das natürliche Bedürfnis. Unser Nervensinnessystem hilft uns beim Verständnis und ist ein wichtiges Werkzeug Sinneserfahrungen zu machen, zu begreifen und umzusetzen. Das ist auch die Grundlage unserer Methode und lehrt Sie neu zu denken, neu zu gestalten, neue Dinge auszuprobieren und dabei Selbstvertrauen und Mut zu entwickeln. Nur dann kommen wir in den Zustand, den der Kreativitätsforscher Csikszenthihalyi „Flow“ nennt. In der Montessori Pädagogik ist dies von Maria Montessori „Polarisierte Aufmerksamkeit“ genannt worden. Unsere Methode der Kreativitätsförderung ist jedoch keine Therapie und ersetzt diese auch nicht. Die Kurse werden in Gruppen von 8 bis 12 Teilnehmern durchgeführt. Damit ist eine individuelle Beratung und Unterstützung gewährleistet.

Einführungsnachmittag Kreativpädagogik

Fotos Kurswochenende

Kurzinformation Zertifikatskurse

Flyer Zertifikatkurs KREATIVpädagogik

In unseren KREATIVkursen bauen wir mit den Teilnehmenden die Doppelhelix aus einem Kupferstreifen (nach Hugo Kükelhaus). Die Drehung erfolgt immer in der Polarität und lässt sich im Prinzip nicht beeinflussen, aber kreative Menschen können „umdenken“. Kreative Menschen können sich etwas anders vorstellen, lernen von Überraschungen, lassen sich nicht entmutigen und haben Visionen.


.

 

Kreative Menschen können sich etwas anders vorstellen und lernen von Überraschungen!